Wo du hinwillst und nicht wo du herkommst! Beste Chancen für unsere Kinder

Veröffentlicht am 25.08.2013 in Pressemitteilungen

Dorothee Schlegel: "Alle Kinder sollen die besten Chancen erhalten. Sie sollen ihre Wünsche leben und ihre Ziele erreichen können. Denn es darf nur darum gehen, wo unsere Kinder hinwollen, und nicht wo sie herkommen. Klar ist auch: Wir als SPD kein Kind zurück. Dafür brauchen sie eine individuelle Betreuung und optimale Förderung."

Das bieten Ganztagsschulen. Sie bieten mehr Zeit für Bildung, sichern individuelle Förderung und bieten den Kindern Freiräume. So erhalten alle Kinder beste Bildung – unabhängig von ihrer Herkunft. Bisher entscheidet in Deutschland vor allem das Einkommen der Eltern und ihre Herkunft über die Bildungschancen der Kinder. Das wollen wir ändern. Dafür brauchen wir mehr Ganztagsschulen. Unser Ziel: Allen Kindern die Ganztagsschule anbieten zu können. Deswegen wollen wir einen Rechtsanspruch auf Ganztagsangebote für Schulen und Kitas durchsetzen. Bildungsinvestitionen wirken: Mit dem Ganztagsschulprogramm der SPD von 2003 bis 2009 wurden über 8.000 Ganztagsschulen geschaffen. Davon profitieren aber erst 30 Prozent der Schülerinnen und Schüler. Ein Ganztagsangebot wollten aber 70 Prozent der Eltern, wie die jüngste Studie von August 2013 zeigt. Die SPD wird deshalb erneut investieren in den Ausbau von Ganztagschulen. Insgesamt will die SPD jährlich 20 Milliarden Euro zusätzlich in Bildung investieren. Wir sagen nur, was wir auch halten können und auch wie wir das bezahlen. Denn für all das braucht es mehr Geld. Wir wollen, dass sich die an der Finanzierung dieser Aufgaben beteiligen, die es sich leisten können. Also für Alleinstehende mit einem Einkommen von 100.000 Euro im Jahr und Ehepaare mit 200.000 Euro erhöhen wir den Spitzensteuersatz. Am 22. September hat Deutschland die Wahl. Sie entscheiden über die Zukunft in unserem Land. Damit Kinder zeigen können, was in ihnen steckt.

 

Dorothee Schlegel bei Facebook