05.01.2021 in Landespolitik

Das Wichtige Jetzt!

Am 9.1. startet die SPD ihren politischen Jahresauftakt – digital für alle ihre Mitglieder. Mittelpunkt ist unser Wahlprogramm „Das Wichtige jetzt“, mit dem Anspruch, den Stillstand im Land zu beenden und Baden-Württemberg in eine nachhaltigere, sozialere Zukunft zu führen.

 

08.12.2020 in Landespolitik

Herkulesaufgabe oder wie könnte das krisenfeste Klassenzimmer gelingen?

Bereits im Juni 2020 hat Dr. Stefan Fulst-Blei MdL, der bildungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, ein Positionspapier zum Thema „Das krisenfeste Klassenzimmer“ verfasst. Die Landtagskandidatin Dr. Dorothee Schlegel hat sich daher besonders gefreut, dass der er der Einladung zu der Videokonferenz „Das krisenfeste Klassenzimmer“ gefolgt ist.

Stefan Fulst-Blei beleuchtete, was bisher geschah oder auch versäumt wurde. Zu dieser Videokonferenz begrüßte Dorothee Schlegel neben dem Landespolitiker als Gesprächspartner auch den Gymnasiallehrer Jürgen Mellinger und zahlreiche Lehrkräfte, Elternvertreter*innen, Eltern und an Bildung Interessierte.

 

03.12.2020 in Landespolitik

Bildungspolitik braucht eine klare Ansage und keine „Heute so und morgen Kehrtwende“. 

"Wir brauchen vorbildliche und zukunftsfähige Bildungspolitiker*innen! "

So Dr. Dorothee Schlegels Meinung als Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für Bildung (kurz: AfB) in der SPD Baden-Württemberg. Sie bejaht und bekräftigt die folgende(n) Stellungnahme(n) der Bildungsexperten der SPD:

 

 

03.12.2020 in Landespolitik

Unwürdiges Chaos um Schulferienbeginn

"Ihr Kinderlein kommet. Oder gehet. Oder bleibet daheim. Oder doch nicht? Was die Landesregierung dieser Tage rund um die Weihnachtsferien veranstaltet hat, ist nur noch absurd." so kommentiert die SPD-Landtagskandidatin für den Neckar-Odenwald, Dr. Dorothee Schlegel, das aktuelle Gerangel um die Öffnung der Schulen im Land.

Zuerst nannte Kultusministerin Eisenmann den Vorschlag, die Schulferien zwei Werktage früher als geplant zu starten, ein „kluges Vorgehen“. Entscheiden müssten aber gefälligst die Schulen vor Ort und nicht sie. Dann kündigte Ministerpräsident Kretschmann an, die Ferien landesweit vorzuziehen. Sechs Tage später fiel Eisenmann ein, dass dies Betreuungsprobleme für die Eltern mit sich bringen könnte. Tags darauf kuschte Kretschmann und revidierte die Entscheidung der Landesregierung. „Bei Grün-Schwarz geht es nicht mehr um die Sache, um richtig oder falsch. Auch um gute Bildung geht es nicht. Es geht nur noch darum, machtpolitische Spielchen zu spielen. Das schadet unserem Land und vor allem unseren Kindern“, so SPD-Fraktionschef Andreas Stoch.

 

30.11.2020 in Landespolitik

Andreas Stoch: „Silvester wird dieses Jahr anders sein müssen“

Der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Andreas Stoch, äußert sich zur Corona-Situation im Land:

„Angesichts der nach wie vor zu hohen Zahl an Neuinfektionen müssen wir alle unsere Kontakte so weit es geht beschränken. Wir begrüßen daher, dass der Ministerpräsident die Kontaktbeschränkungen nicht bis zu Silvester aufweichen will. Uns allen ist doch klar, dass Silvester in diesem Jahr anders sein muss, auch wenn uns das sehr schwerfällt.

Zu kritisieren ist, dass die Corona-Verordnung des Landes wieder auf den allerletzten Drücker veröffentlicht wird. Und das, obwohl die Landesregierung noch am Freitag angekündigt hatte, dieses Mal endlich schneller zu sein."