Tag der Arbeit: Dorothee Schlegel fordert gesetzlichen Mindestlohn

Veröffentlicht am 07.05.2013 in Bundespolitik

Dorothee Schlegel auf der Maifeier des SPD-Ortsvereines Binau

Zum 1. Mai, dem traditionellen Tag der Arbeit, erklärt die SPD-Bundestagskandidatin für Odenwald-Tauber Dr. Dorothee Schlegel:

"Ich unterstütze die klare Forderung der SPD, dass wir jetzt eine neue Ordnung auf dem Arbeitsmarkt brauchen, die der Maxime folgt: Sozial ist, was Arbeit schafft, von der man anständig leben kann!
Das heißt: Wir wollen nicht Arbeit um jeden Preis, sondern wir wollen gute Arbeitsbedingungen und gerechten Lohn. Darum wollen wir – gemeinsam mit den Gewerkschaften - einen gesetzlichen Mindestlohn. Mindestens 8,50 Euro - und überall."

Schlegel sprach hierzu bei der Maifeier des SPD-Ortsvereins Binau und war unter anderem bei der DGB-Kundgebung in Bad-Mergentheim und der Maifeier des SPD-Ortsvereins Walldbrunn zu Gast.

 

Dorothee Schlegel bei Facebook