Das letzte Wort!

Veröffentlicht am 06.03.2021 in Pressemitteilungen

„Kompetent.Sozial.Demokratisch“ – diese drei Begriffe bilden den Rahmen für meine politische Arbeit. Damit werde  ich als Abgeordnete unseren Neckar-Odenwald-Kreis im Landtag von Baden-Württemberg vertreten.

Kompetent: ich arbeitete über 8 Jahre lang als Referentin im Landtag und fast 2 Jahre im Kultusministerium. Mein Bundestagsmandat bis 2017 als Familien- und Europapolitikerin stellt ein unverzichtbares Netzwerk für zielführendes politisches Handeln dar, wie mein Engagement im Kreis- und im Gemeinderat und meine derzeitige Tätigkeit als Referentin des Oberbürgermeisters der Stadt Karlsruhe. Als Sportkreisvorsitzende und Mitglied zahlreicher Vereine bin ich nah bei den Menschen.

Sozial: Soziale, ökologische und ökonomische Themen sind eng miteinander verzahnt. Ich will sie aktiv und zukunftsweisend mitgestalten. Politik muss für alle Menschen da sein, auch für Frauen, Kinder, Senior*innen und diejenigen, die sonst keine Stimme haben. Daher werde ich mich in der Bildungs-, Familien- und Sozialpolitik stark machen und für bürgerschaftliches Engagement. Denn unsere Vereine und Ehrenamtlichen sind ein kostbarer Schatz. Konkret: Schulen müssen krisenfester und digitaler werden. Kitas, Weiter- und Fortbildung sind qualitativ auszubauen, auch als Zukunftsinvestition für gute Arbeitsplätze und den Wirtschaftsstandort im Land. Hierfür soll es eine Fachkräfteoffensive geben. Bildung, bereits ab der Kita, muss möglichst kostenfrei sein. Unter sozial verstehe ich zudem: Gute und gerecht entlohnte Arbeit, von der man leben kann und Chancengleichheit für alle. Eine stärkere Unterstützung des ambulanten und stationären Pflege- und des Gesundheitswesens sowie der Erhalt unserer Kliniken im Kreis. Bezahlbares Wohnen, auch im ländlichen Raum, für das eine landesweite Beratungsstelle geschaffen werden soll. Der Ausbau des Öffentlichen Personennahverkehrs und die Einführung eines 365-EUR-Tickets für alle sind ein Anreiz, „umzusteigen“. Umwelt- und Klimaschutz sind für mich Grundforderungen für das Land. Dafür braucht es mehr Förderung, die in alle Politikfelder hineinreicht, vor allem in Wirtschaft, Handel und Dienstleistung, Landwirtschaft, Kultur und Tourismus. Die stärkere Förderung von Bio- und wiederverwertbaren Stoffen ist ebenso notwendig wie Sport, Musik und die Kultur – vor Ort!

Demokratisch: Der Erhalt unserer Demokratie, mehr Herz und weniger Hass, sind mir ein wichtiges Anliegen. Das beginnt bei der Wortwahl und mit guter politischer Bildung, bereits in der Schule. Ich werde Frauen und junge Menschen zur Übernahme für politische Ämter motivieren. Politik muss jedoch erklärt werden, denn soziale, ökologische und ökonomische Themen finden mehr Akzeptanz in der Bevölkerung, indem ich vor Ort im Gespräch mit Ihnen, den Bürgerinnen und Bürgern, sein werde.

Ihre

Dr. Dorothee Schlegel